Gärtnern mit dem Mond – Blatttage, Blütentage, Wurzeltage und Fruchttage nach Maria Thun (biologisch-dynamisch, Anthroposophisch)

Gärtnern nach dem Mond mit Maria Thun: Aussaattage, Pflanzzeiten, ErntetageLaut dem Buch „Aussaattage“ von Maria Thun gibt es unterschiedliche Tage für das Aussähen/Auspflanzen, die dafür sorgen, dass Pflanzen eher in die Blüte als ins Blattwachstum gehen („Blatttage“ vs. „Blütentage“ oder „Wurzeltage“ und „Fruchttage“). Je nachdem, welches Ergebnis man haben möchte, sollte man also seine Pflanzen an unterschiedlichen Tagen aussähen/pflanzen/pflegen. Das Ganze soll in Zusammenhang stehen mit dem Mond und verschiedenen astrologischen Konstellationen. Man muss aber nicht daran glauben, wirken tut es scheinbar trotzdem. (Auch die alten Bauernregeln für den Gartenbau sind meiner Erfahrung nach in den meisten Fällen sehr wirkungsvoll.) Frau Thun hat das Ganze 50 Jahre lang akribisch erforscht und konnte die Wirkungen definitiv nachweisen, wie sie es in einem anderen Buch („Gärtnern nach dem Mond mit Maria Thun: Aussaattage, Pflanzzeiten, Erntetage“) dargestellt hat. Ich mache in diesem Jahr meine ersten Experimente damit und bin schon gespannt.

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.